Neverwinter Screenshot Beholder

Neverwinters Weg zur D&D 5th Edition

Das MMORPG Neverwinter startete als Teil der D&D Regeln der 4. Edition. Doch inzwischen wurde die 5. Edition veröffentlicht.

Nun sprechen die Entwickler von den Cryptic Studios darüber, wie man das MMORPG auf einen guten Weg hin zur D&D 5th Edition bringt. Dabei spielen die zugrunde liegenden Regeln gar keine so große Rolle. Es ist das Spielgefühl, das zählt.

Schon seit den 1980er Jahren existieren Computerspiele zum Pen & Paper-RPG Dungeons & Dragons. Über die Jahrzehnte erschienen immer wieder neue RPGs, welche an die jeweiligen neuen Regeln angepasst waren. Schaut man sich diese Spiele an, so fällt auf, dass sich diese so gut wie nie zu 100% an die vorgegebenen Pen & Paper-Regeln halten. Dies liegt daran, dass die Regeln für das Brettspiel ausgelegt sind und zu Teilen gar nicht in einem Computerspiel funktionieren würden.

So auch in Neverwinter. Zwar basiert das MMO auf den Regeln der 4. Edition, nutzt diese aber nicht zu 100%, sondern nimmt sich viele Freiheiten, um ein möglichst flüssiges und angenehmes Spiel zu ermöglichen. Daher erklären die Entwickler, ist der Übergang zur frisch erschienen D&D 5th Edition nicht so kompliziert, wie man dachte. Denn D&D-Markeninhaber Wizards of the Coast erklärte den Cryptic Studios, dass man in erster Linie den Kern von Dungeons & Dragons in einem Computerspiel umgesetzt haben möchte. Diese sei es, gemeinsam mit anderen Spielern Abenteuer zu erleben. Es ging nie darum eine 1:1 Umsetzung des Regelwerks zu erschaffen.

Daher würde man sich mehr darauf konzentrieren, das aus der 5. Edition umzusetzen, was sie besonders macht: Das neue Setting und die Veränderungen, welche die Rückkehr der Drachengöttin Tiamat in die Welt der Forgotten Realms bringt. Auf diese Abenteuer werde man sich konzentrieren, um damit die Atmosphäre der D&D 5th Edition einzufangen.

Share this post

No comments

Add yours