Neverwinter

Neverwinter: Update Strategie sorgt für Unmut bei Teilen der Community

Am 17. Mai schraubte Perfect World Europe einiges am Gateway für Neverwinter, mit dem Du auch Offline auf viele Funktionen des Spiels nutzen kannst. Unmut kam bei der Community dabei auf, dass dafür dringendere Probleme des Spieles aber vernachlässigt wurden.

 

Eine Besonderheit von Neverwinter ist das Gateway ja schon, so kannst du auch Offline auf des Auktionshaus zugreifen und im Auktionshaus stöbern. Aber es ist nur eine Besonderheit des Spieles und es stößt doch einigen Gemütern schlecht auf, dass die Ressourcen die für das Gateway genutzt wurden, sich nicht auf Bugs wie Latenzprobleme und Crashs konzentriert wurde, Community Manager Anachronex ist bemüht hier die Wogen zu glätten, so meldet er sich folgendermaßen zu Wort:“Tut doch einfach XYZ und alle sind glücklich“ denken da manche. In der Praxis ist es leider nicht immer ganz so trivial.“, „Wir schätzen eure Kritik mehr als das hier einige vielleicht glauben, aber ihr solltet uns im Gegenzug auch vertrauen, das wir a) Ahnung haben von dem was wir tun und b) es nicht unsere Absicht ist euch den Tag zu versauen in dem wir gezielt für euch so offensichtliche Probleme ignorieren.„

Seit Ende April läuft die Open Beta für Neverwinter und es wurden schon viele Kinderkrankheiten des Spieles durch diverse Bugfixes gelöst.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours