Neverwinter Screenshot Beholder

Neverwinter ruft wieder „Zu den Waffen“

Diese Woche dürft ihr euch im kostenlosen MMORPG Neverwinter wieder an einem „Zu den Waffen“-Event beteiligen.

Auf der offiziellen Website des MMOs wurde das Event angekündigt, das am 23. Januar um 19 Uhr beginnt. Dieses Mal bekommt ihr es mit gefährlichen Banditen zu tun. Diese haben sich in den Blackdagger Ruinen eingenistet und überfallen alle Reisende und Händler, die es wagen, in das Territorium der Bande einzudringen. Da dadurch auch der Handel in der Stadt Neverwinter beeinträchtigt ist, muss etwas gegen die Räuber unternommen werden! Daher seid ihr dazu aufgefordert, euch Hauptmann Malus Blackdagger und seiner Bande zu stellen. Es ist dabei egal, welche Stufe euer Held hat. Im „Auf sie mit Gebrüll“-Gefecht steht ihr dem Hauptmann gegenüber, den es zu besiegen gilt, sodass die Straßen wieder sicher sind. Erwartet aber keinen einfachen Kampf. Ihr Territorium wird die Blackdagger Bande nämlich nicht so einfach aufgeben.

Natürlich gibt es auch was zu gewinnen. Diejenigen, die den Kampf erfolgreich meistern, dürfen sich über viele Belohnungen freuen. Darunter befinden sich Waffenverwandlungen, Farbstoffe, ein Gefährte und die brutalen Verzauberungen. Des Weiteren werden die Medaillen der Schlacht eingeführt. Diese Medaillen sammelt ihr während der Gefechte ein und dürft sie anschließend gegen Waffen eintauschen. Es lohnt sich also, sich an den Gefechten zu beteiligen. Das Event wird bis zum 27. Januar um 19 Uhr stattfinden. Es gibt also reichlich Gelegenheit, euch der Blackdagger-Bande zu stellen.

Entwickler Cryptic Studios will alle Spieler des kostenlosen MMORPGs Neverwinter in Zukunft noch viel öfter mit interessanten Events erfreuen. Denn speziell dafür wurde ein eigenes Team zusammengestellt, das sich nur darum kümmert, interessante Events zu entwickeln und durchzuführen. Seid ihr ein Fan von Events in Neverwinter, dann habt ihr schon einiges, worauf ihr euch in den kommenden Wochen und Monaten freuen dürft.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours