Neverwinter_Screenshot_Siege

Neverwinter: Rise of Tiamat erschienen

Die Cryptic Studios und Perfect World haben das neue Modul 5 „Rise of Tiamat“ für das MMORPG Neverwinter veröffentlicht.

Die Ereignisse von „Rise of Tiamat“ schließen an die Abenteuer des vierten Moduls Tyranny of Dragons und der Belagerung von Neverwinter an. Der Höhepunkt der Season of Dragons-Kampagne wird alle Spieler des MMORPGs Neverwinter vor große Herausforderungen stellen!

Ihr dürft euch nun in den Drachenbrunnen wagen, eine neue Abenteuerzone, die vom Kult des Drachen übernommen wurde. Tiamat, die Herrin der Drachen, wurde aus den Neun Höllen heraufbeschworen und bedroht nun die Welt von Faerûn. Nur, wenn ihr euch mit anderen Abenteurern zusammenschließt habt ihr eine Chance, eine der größten Bedrohungen in Dungeons & Dragons abzuwehren.

Das neue Modul bringt auch eine neue Questreihe mit sich, die in der unwirtlichen neuen Zone Drachenbrunnen spielt, und die ihren Höhepunkt in einer epischen Schlacht gegen Tiamat höchstpersönlich findet. Tiamat selbst erwartet euch allerdings erst ab dem 5. Dezember im Rahmen eines weiteren Updates. Bis dahin habt ihr aber mit „Rise of Tiamat“ genug Gelegenheit, euch auf den ultimativen Kampf vorzubereiten. Neue Artefaktausrüstung und die Möglichkeit, mit dem neuen Beruf Juwelenschleifen magische Gegenstände selber herstelle, gehören ebenfalls zu den Features von Modul 5. Diese Gegenstände werden euch dabei helfen, den Kult des Drachen zu bekämpfen.

Mit „Rise of Tiamat“ kommt außerdem Seelenbinder, der auf Lebensentzug ausgerichtete Vorbildpfad für den Vernichtenden Hexenmeister, mit dem man den Hexenmeister und sein Gameplay jetzt noch individueller anpassen kann. Die Klassen Glaubenskleriker und Trickserschurke wurden in ihrer Balance überarbeitet, es gibt nun neue und innovative Weisen, sie zu spielen.

Es gibt also viel zu tun und viele neue Abenteuer zu erleben, wenn ihr euch den Heruasforderungen im frisch erschienenen Modul 5 „Rise of Tiamat“ für das MMORPG Neverwinter stellt.

Share this post

No comments

Add yours