Neverwinter Screenshot Beholder

Neverwinter-Modul „Elemental Evil“ verschoben

Das neue Modul „Elemental Evil“ des MMORPGs Neverwinter hätte eigentlich am 17. März erscheinen sollen. Doch daraus wird nun nichts.

Nun gibt Rob Overmeyer von den Cryptic Studios bekannt, dass man diesen Termin nicht einhalten kann. „Elemental Evil“ musste aufgrund des Umfangs und der vielen Änderungen auf den 7. April verschoben werden. Damit müssen sich Fans des MMORPGs Neverwinter noch etwas länger gedulden, bis sie neue Abenteuer erleben dürfen.

Rob Overmeyer erklärt auf der offiziellen Website des MMOs: „Als wir im Januar die ersten Details zu Neverwinter: Elemental Evil bekanntgaben, waren wir begeistert, dass wir der Community die bisher größte Erweiterung zu Neverwinter ankündigen konnten. Teil des Plans war die Optimierung fast aller Systeme im Spiel, inklusive einem neuen Maximallevel und die Einführung der neuen Klasse des Eidgebundenen Paladins. Dies stellte sich als ambitionierter heraus, als wir es vorhergesehen hatten. Unser Neverwinter-Team möchte sicherstellen, dass diese Erweiterung der versprochenen Qualität entspricht. Und um das zu erreichen, benötigen wir noch ein paar weitere Wochen für die Feinarbeit an den Details von Neverwinter: Elemental Evil. Daher haben wir uns entschlossen, den Start von Neverwinter: Elemental Evil auf den 7. April zu verschieben. Wir wissen eure Geduld sehr zu schätzen, während wir in der Zwischenzeit hart daran arbeiten, damit Neverwinter: Elemental Evil unseren und euren hohen Erwartungen gerecht wird. Unser Team freut sich bereits darauf, ab April den Spielern die neue Story, Abenteuerzonen, Monsterarten und weitere Neuerungen präsentieren zu können. Behaltet unseren Blog und die sozialen Netzwerke im Auge für weitere Details zu Neverwinter: Elemental Evil.“

Allerdings ist Vorfreude auch meist die schönst Freude und so dürft ihr euch noch ein paar Wochen länger freuen, bevor die Abenteuer mit den bekannten Helden Minsc und Boo im MMORPG Neverwinter endlich starten. Bereitet eure Helden schon jetzt im Spiel darauf vor, denn die Herausforderungen werden euch einiges abverlangen.

Share this post

No comments

Add yours