Neverwinter Hexenmeister Screenshot

Neverwinter: Modul Elemental Evil ist live

Nachdem das Modul „Elemental Evil“ bereits am 17. März hätte erscheinen sollen, ist es jetzt endlich heute soweit und Fans des MMORPGs Neverwinter dürfen sich nun in neue Abenteuer stürzen!

Die Kulte des Elementaren Bösen haben ihre Truppen zusammengerufen, um die Schwertküste zu erobern und alles Leben auf die vier Elemente zu reduzieren: Erde, Feuer, Wind und Wasser. Mit jedem Element kommt eine Horde seiner Anhänger, jede noch schlimmer als die vorherige. Zum Glück für die Bürger Neverwinters haben sich die verschiedenen Fraktionen der Schwertküste dieser Bedrohung entgegengestellt und bekämpfen nun gemeinsam die Kultisten. Zusätzlich zu diesen großen Fraktionen sind auch zwei besondere Helden aufgetaucht, um mit gepanzertem Stiefel elementare Hintern zu treten. Es ist tatsächlich wahr, Waldläufer Minsk und sein miniaturisierter Riesen-Weltraumhamster Boo sind wieder da und bereit, Neverwinter im Kampf zur Seite zu stehen.

Es gibt also viel zu tun. Nicht nur stellt ihr euch neuen Gefahren in noch nie gesehenen Gebieten, ihr könnt auch in die Rolle der neuen Klasse des Eidgebundenen Paladins schlüpfen. Dieser kann sowohl als Tank als auch als Heiler gespielt werden. Um den neuen Herausforderungen auch angemessen entgegentreten zu können, wurde die Maximalstufe auf 70 angehoben. Als derart mächtige Helden seid ihr in der Lage, auch die neuen epischen Dungeons zu bereisen. Denn den Kulten des Elementaren Bösen stellt ihr euch in vier Abenteuerzonen, von denen jede Zone ihr eigenes Element besitzt. Die Kämpfe werden euch ordentlich ins Schwitzen bringen.

habt ihr also schon auf neue Abenteuer im MMORPG Neverwinter gewartet, dann könnt ihr euch gleich den Herausforderungen von „Elemental Evil“ stellen. Das Modul ist vorerst nur für die PC-Version des MMOs verfügbar. Die Xbox One Fassung muss erst noch in Sachen Content aufholen, was aber bald geschehen soll.

Share this post

No comments

Add yours