Neverwinter

Neverwinter: Entwickler sprechen über Strongholds Siege

Mit Stronghold Siege findet in wenigen Wochen ein PvP-Modus seinen Weg in das MMORPG Neverwinter.

Bisher ist es nur möglich, durch das neue Neverwinter Modul Strongholds eine Festung zu errichten, sie auszubauen und gegen NPC-Gegner zu verteidigen. Doch in wenigen Wochen wird sich das ändern!

Nun haben die Entwickler über den kommenden PvP-Modus Strongholds Siege gesprochen, in dem ihr die Festungen anderer Spieler angreifen und eure eigene Burg vor den Angriffen anderer Spieler verteidigen müsst.

Neverwinters Senior Content Designer John Hopler erklärt:

Kampfgenossen

Ohne Armee kann man keinen Krieg führen. Rekrutiert ein paar neue Kämpfer für eure Gilde und trainiert gemeinsam mit ihnen. In den Schlachten von Stronghold Siege treten 20 gegen 20 Spieler an, idealerweise habt ihr also eine nicht zu kleine Mitgliederliste. Macht euch jedoch keine Sorgen, wenn ihr weniger als 20 Gildenmitglieder versammeln könnt. Kleinere Gildengruppen werden zu Teams kombiniert, um eine Partie zu füllen. Die auf der Karte erscheinenden Strukturen werden von der Gilde mit den meisten Team-Mitgliedern bestimmt.

Spielt ein paar Runden den PvP-Modus „Herrschaft“. Hier könnt ihr praktische Erfahrungen in Taktiken für kleine Gruppen machen und natürlich auch Ruhm verdienen. Ruhm kann in der Protector’s Enclave beim Klingenhandel gegen PvP-Ausrüstung eingetauscht werden, oder ihr spendet ihn an das Schatzlager eurer Festung, um PvP-Strukturen errichten zu können.

Verteidigungsstellungen 

Es gibt sieben Parzellen, auf denen ihr Verteidigungstürme errichten könnt. Zwei in der oberen Straße, drei in der zentralen Straße und zwei in der unteren Straße. Ein Turm alleine wird eure Gegner nicht davon abhalten, entlang einer Straße vorzustoßen (obwohl ein Turm in der Nähe eines Vorratslagers die gegnerischen Belagerungsingenieure aufhalten dürfte). Die Türme verstärken eure Kampfkraft und helfen euren Verteidigern dabei, ein Depot zu schützen oder eine gegnerische Belagerungsstellung auszulöschen. Zum Start von Strongholds wird es zwei Turmarten geben: den Bogenschützenturm und den Zaubererturm.

Der Bogenschützenturm feuert schnelle Salven aus Pfeilen ab und kann bis zu vier Ziele gleichzeitig ins Visier nehmen. Er hat auch einen Effekt, der sich als Debuff auf alle Gegner in Reichweite auswirkt und diese verlangsamt. Der Zaubererturm feuert eine Ladung arkaner Energie ab, die mehrere Feinde gleichzeitig treffen kann. Außerdem entzieht er Gegnern in seiner Reichweite Energie, wodurch ihre Aktionspunkte über Zeit reduziert werden. Beide Türme erzeugen mehr Schaden, wenn sie höhere Ränge erreichen.

Wie ihr eure Siegchancen weiter steigern könnt und welche Rolle Vorräte im PvP-Modus Strongholds Siege spielen, dann könnt ihr auf der offiziellen Website von Neverwinter nachlesen.

Share this post

No comments

Add yours